Hebammenarbeit

AKTUELL 2021/2022: Derzeit nehme ich keine Betreuungen an.

Die Geburt eines Kindes ist meistens ein freudiges Ereignis. Zugleich tauchen mit Schwangerschaft und Geburt ganz neue Herausforderungen und Fragen auf. Diese müssen Sie nicht alleine bewältigen. Sie können sich jederzeit Rat und Unterstützung durch eine Hebamme einholen. Von Beginn der Schwangerschaft an!

Wussten Sie, dass Sie sich mit Eintritt einer Schwangerschaft direkt an eine Hebamme wenden können, ohne zuvor bei einer Gynäkologin gewesen zu sein? Hebammenbetreuung ist bei einer physiologischen Schwangerschaft auch alleinig oder im Wechsel mit der Gynäkologin möglich.

Auch im Falle einer Fehlgeburt, Totgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch können Sie sich vor, währenddessen oder danach (innerhalb von Tagen/Wochen) an eine Hebamme wenden und deren Betreuung in Anspruch nehmen.

• Die Hebamme ist eine Fachfrau für alle Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Stillen und Kinderpflege.
• Sie begleitet, berät und unterstützt Frauen – vor, während und nach der Geburt.
• Jede Frau kann mit Eintritt einer Schwangerschaft Hebammenhilfe in Anspruch nehmen.
• Hebammenleistungen werden i.d.R. vollumfänglich von den Krankenkassen (gesetzlich und privat) bezahlt.

                                                                     www.hebammenverband.de

Meine Hebammenangebote

Werdende Familien in der besonderen Phase tiefgreifender Veränderungen begleiten zu dürfen, ist, was mich begeistert und fasziniert. Die Kompetenz und Kraft jeder Frau und der (werdenden) Familie zu stärken und zu begleiten, ist mir dabei besonders wichtig.

Ich biete Hebammenbetreuung im Rahmen von Schwangerschaft, Wochenbett und der gesamten Stillzeit an. Dies übernimmt Ihre Krankenkasse. Ich bin als freiberufliche Hebamme in Freiburg tätig. Mein Betreuungsradius ist allerdings eingeschränkt, da ich nur mit dem Fahrrad unterwegs bin. Zur Klärung Ihrer Anfrage können Sie sich gerne über mein Kontaktformular an mich wenden!

Ich biete folgende Leistungen an:

  • Feststellung der Schwangerschaft inkl. Ausstellen des Mutterpasses, Erstellung von Bescheinigungen über den errechneten Geburtstermin, Blutuntersuchungen im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien
  • Begleitung vor/ bei/ nach Fehlgeburt/Totgeburt/Schwangerschaftsabbruch
  • Beratung in der Schwangerschaft
  • Hilfeleistung bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Vorsorgeuntersucherungen im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien
  • Wochenbettbetreuung
  • Stillberatung
  • Beratung zur Einführung von Beikost

Betreuungen sind auch auf Englisch oder Französisch möglich.

Was bedeutet es, Vorsorgeuntersuchungen durch die Hebamme zu erhalten?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht die Vorsorge, d.h. eine regelmäßige medizinische Untersuchungen in der Schwangerschaft, durch die Hebamme als optimale und sichere Betreuung der gesunden Schwangeren an. So ist es zum Beispiel erwiesen, dass psychosoziale Begleitung die Frühgeburtenrate senkt. Die Frühgeburtenrate ist in Europa trotz modernster Apparatemedizin bei stagnierenden 7-12 %. Das bedeutet, dass sich trotz der Weiterentwicklung der Geburtsmedizin in den letzten Jahren keine Senkung der Rate erreichen lies.

Die regelmäßig stattfindenden Vorsorgeuntersuchungen sind ein wichtiger Bestandteil meiner Betreuung, damit wir eine gute Basis von Vertrauen und Begleitung schon in der Schwangerschaft haben. Nach meiner Erfahrung gestaltet sich dadurch die Wochenbettbetreuung leichter und hilfreicher auch für Sie.

Ich führe alle Untersuchungen nach den geltenden Mutterschaftsrichtlinien durch und dokumentiere diese im Mutterpass. Ich arbeite genau wie jeder Gynäkologe mit einem professionellen Labor zusammen, so dass selbstverständlich auch alle Blutuntersuchungen durch mich erfolgen können.

Die Vorsorge kann komplett durch mich erfolgen oder im Wechsel mit Ihrem Gynäkologen, mit dem ich gerne zusammenarbeite. Wenn die Untersuchungen ausschließlich durch mich erfolgen, überweise ich Sie zu den Ultraschalluntersuchungen zu einem Gynäkologen. Eine Vorsorge findet alle 4 Wochen statt und ab der 32. Schwangerschaftswoche alle 2 Wochen, ab dem errechneten Termin alle 2-3 Tage.

Inhalte der Vorsorgeuntersuchungen:

  • ausführliches Gespräch
  • Beratung über relevante Themen
  • Blutdruckmessung
  • Kontrolle des Gebärmutterwachstums
  • Kontrolle der Kindslage
  • Urinuntersuchung
  • Blutuntersuchungen
  • ggf. vaginaler Abstrich
  • Hören der kindlichen Herztöne mittels einem kleinem Ultraschallmessgerät bzw. einem Fethalstethoskop
  • vaginale Untersuchung nur bei Bedarf
  • oraler Blutzuckerbelastungstest
  • Eintragung in den Mutterpass sowie das Besprechen dieser Befunde

Neben den medizinisch relevanten Dingen ist es mir wichtig, dass wir eine vertrauensvolle Basis schaffen. Wir haben immer Zeit für Ihre Beschwerden oder Sorgen und machen bei Bedarf weitere Termine aus.

***
Da das Selbstbestimmungsrecht der Frauen auf eine freie Wahl des Geburtsortes nicht mehr selbstverständlich ist und Hebammen teilweise ihre Arbeit erschwert und unangemessen vergütet wird, hier ein paar Links für politisches Engagement:
Ein wunderbarer (politischer) Film zum Thema der Freiheit und Selbstbestimmung rund um Schwangerschaft und Geburt:
Filmaufführung mit Publikumsgespräch möglich (Aufführungsrechte liegen vor) – Kontakt zu mir